Forum 3 bei Facebook

Vorträge

Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht

Rudolf Steiners Memoranden von 1917 als Inauguration eines neuen Rechtsverständnisses / Öffentliches Werkstattgespräch des Instituts für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart

Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht

Mit Christoph Strawe und Udo Herrmannstorfer, anschließend Gespräch im Plenum. Moderation: Ulrich Morgenthaler, Forum 3

Konflikte innerhalb von Staaten und zwischen ihnen haben bedrohliche, häufig gewaltsame Formen angenommen. Dabei erweist sich die Verwirrung unterschiedlicher Rechtsbegriffe, hinter denen häufig Machtinteressen versteckt werden, als Konflikt-Katalysator. Angesichts dessen ist zu fragen: Wie verhalten sich Völkerrecht, innerstaatliches Recht und Menschenrechte zueinander? Inwiefern ist die Klärung der verschiedenen Rechtsebenen die Voraussetzung dafür, umtragfähige Lösungsansätze in Krisenregionen zu finden? Welches Licht fällt von daher auf den neuen Nationalismus? Würde und Rechte des individuellen Menschen müssen auch gegenüber Staaten, Staatengemeinschaften und Mehrheiten gelten. Das umzusetzen, erfordert letztlich eine gesellschaftliche Neugliederung. 100 Jahre nachdem Rudolf Steiner in seinen »Memoranden« diesen Gedanken vertrat, erscheint er aktueller denn je.

Bitte beachten Sie auch das Forschungskolloquium mit André Bleicher, Reinhald Eichholz, Gerald Häfner, Matthias Wiesmann, Christoph Strawe, Udo Herrmannstorfer und Ulrich Morgenthaler.

Freitag, 9. Juni, 19.00 Uhr (!)

Kosten
Selbsteinschätzung (Richtsatz euro 10)

Vorbestellungen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Abendkasse eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.