Forum 3 bei Facebook

Vorträge

Von der Tragödie zur Hoffnung

Mitte der Erde – Mitte Europas Gemeinsame Zukunftsaufgaben von Israel und Deutschland

Von der Tragödie zur Hoffnung Von der Tragödie zur Hoffnung

Drei Vorträge und Gespräch mit Dr. Yeshayahu Ben-Aharon,* Israel

Von der Tragödie zur Hoffnung I

Von der Tragödie zur Hoffnung II

Von der Tragödie zur Hoffnung III

Die abgründigen Ereignisse der Jahre 1933–45 mit dem Völkermord an europäischen Juden haben Opfer und Täter auf unausweichliche Weise mit einander verbunden. Wie offene, nicht heilen wollende Wunden leben seitdem Fragen wie: Was ist ein Mensch? Was ist ein Volk? Was verbindet uns als Menschen? In der Zukunft der damals beteiligten Menschen, aber auch ihrer Zeitgenossen und allen Nachkommen, liegen hier Aufgaben zwischen einander und für die Welt. Worin bestehen diese Aufgaben 100 Jahre später mit Blick auf das Jahr 2033 und das ganze 21. Jahrhundert? Welche Rolle spielt das Verhältnis zwischen Deutschland und Israel dabei?
In drei Vorträgen wird Yeshayahu Ben-Aharon aus seiner geisteswissenschaftlichen Forschung die hierzu in Betracht kommenden Hintergründe zwischen Deutschland, als in der Mitte Europas, und Israel, als in der Mitte der Erde, darstellen. Darin wird er auf die Frage eingehen, ob aus einer größten Tragödie doch noch eine neue Hoffnung hervorgehen kann?
Im Seminar werden wir versuchen, anhand des 3. Kapitels des Buches »Das spirituelle Ereignis des 20. Jahrhunderts« von Yeshayahu Ben-Aharon die angesprochenen Aufgaben zu verstehen. Das Buch gelesen zu haben, ist hilfreich, aber keine Teilnahmevoraussetzung.

Bitte beachten Sie auch das entsprechende Seminar:
Von der Tragödie zur Hoffnung

Freitag, 3. März, 19.30 Uhr
Samstag, 4. März, 19.30 Uhr
Sonntag, 5. März, 9.30 Uhr (!)

Kosten je Vortrag
euro 8 / Rentner 6 / erm. 5 / bis 21 J. 2

Vorbestellungen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Abendkasse eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.